Özgür Dogan  

Ihr Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Orthopäde in Sachsenhausen

„Obwohl ich in der Mainmetropole Frankfurt geboren und aufgewachsen bin, war mir früh klar, dass ich mich für eine ärztliche Profession, wie ich sie verstehe, auch im Ausland fortbilden muss. Heute profitieren meine Patienten von Kopf bis Fuß davon.“

Das sollten Sie über meine ärztlichen Tätigkeiten und praktischen Erfahrungen wissen:
  • Auslandsaufenthalte in renommierten Kliniken in der Orthopädie und der Mikro, Hand-und Plastischen Chirurgie (bei Prof. Buncke am California Pacific Medical Center, San Francisco USA; bei Dr. med. Lindenfeld, Walenstadt Schweiz)

  • Weiterbildung in der orthopädischen Belegarztabteilung in Beckum, NRW:                               

    • Profunde Kenntnisse in der konservativen Orthopädie, inklusive Schmerztherapie mit diversen Injektionstechniken (Epidurale, Sacrale, Facetten- und Gelenksinfiltrationen) und Laseroperationen bei Bandscheibenleiden

    • Implantation von Knie- und Hüftendoprothesen

    • Arthroskopie von Knie- und Schultergelenken

  • Unfallchirurgische Ausbildung in der Abteilung für Orthopädie, Unfallchirurgie und Wirbelsäulenchirurgie im Krankenhaus Nordwest in Frankfurt unter Prof. Dr. Rangger              

  • Ausbau der Kenntnisse der operativen Orthopädischen Chirurgie, insbesondere im endoprothetischen Ersatz von Knie-und Hüftgelenken sowie arthroskopischen Gelenkeingriffen unter dem international bekannten Prof. Dr. Kerschbaumer im Roten Kreuz Krankenhaus in Frankfurt

  • Weiterbildung in der Fußchirurgie in enger operativer Zusammenarbeit mit Dr. med. Abt

  • 2016 Übernahme der orthopädischen Praxis von Dr. med. Vagt in Frankfurt, sowie Belegarzt mit stationären und ambulante Operationen im Roten Kreuz Krankenhaus in Frankfurt

  • 2016-2019 Zusatzqualifikation der Akupunktur, Schmerztherapie und psychosomatische Grundversorgung.

  • Seit dem 01.11.2019 zusätzliche Mitarbeit im CONSILIO Haus- und Fachärzte Team in Sachsenhausen

Lernen Sie mich etwas besser kennen!

Hier habe ich Medizin studiert: 

J.W. Goethe Universität Frankfurt am Main

Mit diesen Leistungen kann ich Ihnen helfen:  

  • Schmerztherapie mittels gezielten lokalen Infiltrationen sowie analgetischer Infusionstherapie

  • Extrakorporale Stoßwellentherapie

  • Akupunktur

  • Kinesiotaping

  • Schuheinlagenversorgung

  • Knochendichtemessung

  • Ultraschalldiagnostik von Muskeln und Gelenken

  • Ärztliche Atteste

  • Fachgebundene Röntgendiagnostik (auswärtig)

  • Ambulante Operationen (Hände, Füße und Kniegelenksarthroskopie) im Rotes Kreuz Klinikum Frankfurt, für komplizierte orthopädische Fälle weiterhin operative Kooperation mit Herrn Prof. Dr. med. Kerschbaumer und Herrn Dr. med. Abt

Extrakorporale Stoßwellentherapie

Ursprünglich wurde die extrakorporale Stoßwellentherapie zur Zertrümmerung von Nierensteinen entwickelt. Sie wird auf diesem Gebiet seit mehr als 20 Jahren erfolgreich eingesetzt. Durch die extrakorporale Stoßwellentherapie können komplizierte Operationen mit langen Nachbehandlungszeiten oft vermieden werden. Sie aktiviert Selbstheilungskräfte und wirkt auch noch nach Abschluss der Therapie. Meist ist schon wenige Tage nach der ersten Anwendung eine deutliche Schmerzlinderung zu verspüren.

Behandlung mit Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist eine natürliche Substanz, die in vielen Organen des Körpers z. B: Haut, Augen, Gelenken wichtige physiologische Aufgaben erfüllt. In den Gelenken verleiht die Hyaluronsäure der Gelenkflüssigkeit ihre visköse Konsistenz und sorgt damit für eine gute Gleitfähigkeit. Die ins Gelenk injizierte Hyaluronsäure sorgt bildlich gesprochen für eine neue „Schmiere“ des Gelenks, vergleichbar mit einem Motorölwechsel beim Auto.

Operationen an Händen, Knien und Füßen

Die meisten Operationen erfolgen ambulant – das bedeutet, dass die Patienten noch am Tag der Operation wieder nach Hause entlassen werden. Die gewohnte häusliche Umgebung ist im Allgemeinen die beste Voraussetzung für eine schnelle Genesung. Die Mehrzahl der bei uns durchgeführten Operationen erfolgt unter Vollnarkose. Es handelt sich hierbei jedoch um eine sehr leichte und schonende Narkose.

Knochendichtemessung

Mithilfe der Knochendichtemessung (Osteodensitometrie) kann die Dichte bzw. der Kalksalzgehalt des Knochens bestimmt werden. Menschen mit vermindertem Kalksalzgehalt tragen ein erhöhtes Risiko für Knochenbrüche. Betroffen sind vor allem Frauen nach der Menopause, Männer über 50 Jahre, Raucher und Menschen mit Mangelernährung bzw. Vitaminmangel. Auch bestimmte Erkrankungen wie die Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion) oder Medikamente wie Kortikoide begünstigen den Substanzverlust der Knochen. Ziel der Messung ist die Bestimmung des Frakturrisikos.

Arthrosetherapie

Die Arthrose ist eine Abnutzungs- und Verschleißerscheinung des Gelenkknorpels. Der Knorpelabrieb im Gelenk führt bei vermehrter Belastung immer wieder zu Entzündungen der Gelenkkapsel. Zudem verändert sich die Gelenkschmiere, sie wird „dünner“ und weniger gleitfähig. Diese Entwicklung kann durch Schmerzen oder andere Beschwerden begleitet werden. Die Arthrose entwickelt sich langsam und schleichend. Sie tritt nicht nur im Alter auf, sondern kann auch aufgrund bestimmter Risikofaktoren auch schon bei jüngeren Menschen entstehen. Arthrose kann in allen Gelenken auftreten (Knie, Hüfte, Schulter, Finger, Zehen, Wirbelgelenken). Bei fortgeschrittener Arthrose kann der Knorpel komplett abgenutzt sein, bis schließlich Knochen auf Knochen reibt. Ist der Knorpel erst einmal abgerieben kann er nicht wieder aufgebaut werden. Die Folge ist ein künstliches Gelenk (TEP). Daher ist es wichtig frühzeitig den Abnutzungsprozess aufzuhalten z. B. mit Hyaluronsäure.

Tel. 069 61 2882

  • Facebook Social Icon

©2020 by CONSILIO Haus- und Fachärzte Team Frankfurt